SVT Local News Report: Light Pollution in Stockholm

The Swedish public broadcaster SVT recently made a short report about light pollution in Stockholm, for which I was interviewed (German and Swedish).

Swedish readers might find this story about light pollution in Stockholm interesting. Jonatan Loxdal, reporter from the Swedish news website “kit.se”, interviewed me this week about our recent results based on our nightsky brightness measurements.

The artificial Skyglow above Stockholm and Why we care about it

On October 24th, 2015 I was invited to give a talk at the Swedish astronomy day (“Astronomdagarna“) in Uppsala. You can find the video stream of my presentation below. I talk about the impact of light pollution on wildlife, ecosystem, human health and well-being and further show how light pollution can be minimized. I present zenithal night sky brightness measurements performed in Stockholm using a Sky Quality Meter and discuss a first analysis of the data, including influence of different environmental conditions, the circalunar rhythm and how auroral activity can alter the nightsky brightness level. Finally, the results are compared to similar measurements performed in Berlin and Vienna.

Tagung “Besseres Licht – Alternativen zum Lichtsmog”

Am 10. September wird es im Ars Electronica Center in Linz eine vom Land OÖ organisierte Veranstaltung zum Thema Lichtverschmutzung geben. Interessante Vorträge sowie eine Podiumsdiskussion stehen am Programm. Thematisiert werden unter anderem Auswirkungen des Lichtsmogs auf Natur, Umwelt und Gesundheit. Zentrales Thema der Veranstaltung bildet der oberösterreichische Leitfaden “Besseres Licht”, der in den letzten Monaten unter der Leitung von Ing. Heribert Kaineder vom Land OÖ in Zusammenarbeit mit Experten aus den Bereichen Gesundheit, Natur, Umwelt, Technik, Energie, Verkehr und Astronomie ausgearbeitet wurde. Als Mitautor werde ich gemeinsam mit DDr. Thomas Posch den Leitfaden vorstellen dürfen.

Einladung zur Tagung "Besseres Licht", Ars Electronica Center, Linz

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
http://www.land-oberoesterreich.gv.at/cps/rde/xchg/ooe/hs.xsl/119864_DEU_HTML.htm

Lichtverschmutzung in Wien

Lichtverschmutzung, auch Lichtsmog genannt ist ein sehr weitläufiges und vor allem auch aktuelles Thema. Denn vielerorts werden jetzt alte Leuchtmittel auf LED-Technik umgestellt. Gut – werden die meisten sagen. Dass dies aber zu einer übermäßigen Lichterflut führen kann und diese negative Auswirkungen auf Mensch und Umwelt mit sich bringt, davon wissen nur wenige. Daher habe ich mir vorgenommen hier bald einen einführenden Artikel zu dem Thema zu veröffentlichen. Gemeinsam mit Prof. Thomas Posch, dem Autor des Buches Das Ende der Nacht, arbeite ich an der Universitätssternwarte Wien vor allem an der automatisierten Messung der Himmelshintergrundhelligkeit. Bereits seit November 2011 werden an verschiedenen Standorten in Wien und Niederösterreich Nacht für Nacht Messungen durchgeführt, um die Lichtverschmutzung quantitativ bestimmen zu können. Eine der so gewonnenen Lichtkurven möchte ich hier zeigen. Diese zeigt die Nacht auf den 4. Juli 2012. Am Mitterschöpfl, wo sich das größte Teleskop Österreichs befindet, wurden zahlreiche helle Blitze registriert.

Lichtverschmutzung Monitoring Wien

SQM-Messung der Himmelshintergrundhelligkeit im Wiener Umland (Mitterschöpfl)